Heimspiel für Nationalspielerinnen!

Sonne tanken, ausschlafen und einfach mal die Beine baumeln lassen – viele von uns werden am langen Osterwochenende mal so richtig relaxen. Für Larissa Kühn (17), Caroline Lieber (16) und Kristina Kreutzwald (17) werden die kommenden Feiertage garantiert kein Osterspaziergang. Während sich die Schulfreundinnen des Trios vom stressigen Schulalltag erholen, schwitzen die Floorball-Spielerinnen des ASV Köln in der heimischen Trainingsstätte für ihr großes gemeinsames Ziel: Die U19 Floorball-Weltmeisterschaft in der Slowakei im nächsten Jahr. Kristina, Lari und Caro, die vor fünf Jahren beim TV Refrath vom Floorball-Virus befallen wurden und seit Anfang 2011 für den ASV Köln auf Torejagd gehen, gehören seit einigen Monaten dem Kader der deutschen U19 Nationalmannschaft an. Vom 22. bis 25. April gastieren die jungen Damen vom Otto-Hahn-Gymnasium Bensberg mit ihren U19 Teamkolleginnen aus ganz Deutschland in Köln, um sich in einem Trainingslager sukzessive auf das Großereignis im Mai 2012 vorzubereiten. Neben dem üblichen Hallentraining stehen am Wochenende Lauf- und Theorieeinheiten sowie zwei Testspiele auf dem Programm.

Wenige Tage vor Beginn des Trainingslagers haben wir unsere drei Nachwuchstalente zu ihrer noch jungen Floorball-Karriere befragt.

 

Was fasziniert euch an Floorball? Habt ihr vorher andere Sportarten ausprobiert?

Caro: Ich habe früher einige andere Sportarten wie zum Beispiel Leichtathletik, Judo oder Lacrosse ausprobiert. Aber Floorball begeistert mich am meisten. Ich kann gar nicht genau sagen, was mich daran so fasziniert. Doch seitdem ich den Schläger das erste Mal in der Hand hatte, lässt mich der Sport nicht mehr los.

Kristina: Ich habe zuerst ein paar Jahre Tennis gespielt, aber das war mir dann irgendwann zu "einsam". Als in Refrath der Floorballwahn ausbrach, war ich relativ schnell dabei. In einem Team zu spielen, macht sehr viel Spaß. Außerdem bin ich von der Schnelligkeit begeistert.

Lari: Bevor ich zum Floorball kam, habe ich viele Sportarten wie Tennis, Badminton, Turnen, Schwimmen und Akrobatik ausprobiert. Mir ging es wie Caro und Kristina: Seit meinen ersten Floorball-Versuchen in Refrath bin ich begeistert dabei und liebe diesen Sport.

 

u19-collage 1    
Tore schießen statt Eiersuchen:
Lari, Kristina und Caro (v.l.n.r.)
gastieren zu Ostern mit der
deutschen U19 Auswahl in Köln.

Seit dieser Saison spielt ihr für den ASV Köln. Habt ihr euch gut eingelebt?

Caro: Auf jeden Fall. Ich war die erste von uns drei Mädels, die aus Refrath zum ASV gekommen ist. Ich wurde total herzlich aufgenommen. Schon beim ersten gemeinsamen Training habe ich mich sehr wohl gefühlt. Auch der erste Spieltag war super - als ob ich schon immer dabei gewesen wäre.

Kristina: Der ASV war der einzige Gegner in der Damenliga, den wir mit Refrath nicht schlagen konnten. Im vergangenen Sommer haben wir bei der Deutschen Meisterschaft einige Kölnerinnen kennengelernt. Der Umgang miteinander war sehr herzlich. Daher war die Eingewöhnungsphase zu Beginn dieses Jahres recht kurz. Wir wurden mit offenen Armen empfangen.

Lari: Das Team nimmt jede neue Spielerin herzlich auf. Ich freue mich immer sehr auf das gemeinsame Training und die Spieltage.

 

Könnt ihr euch an den Tag erinnern, an dem ihr zum ersten Mal zu einem Trainingslager der U19 eingeladen wurdet? Wie habt ihr reagiert?

Lari: Caro und ich wurden vor einiger Zeit schon mal zu einem Trainingslager eingeladen. Damals waren wir den anderen Spielerinnen jedoch noch stark unterlegen, konnten jedoch wichtige Erfahrungen mitnehmen. Am Anfang dieses Jahres, kurz nachdem ich aus dem Ausland wieder kam, wurde ich von unserem Trainer Daniel, der ja gleichzeitig Co-Trainer in der U19 ist, zum Trainingslager bzw. zu Länderspielen gegen Österreich eingeladen.

Caro: Nach unserem ersten Trainingslager haben wir uns wirklich keine großen Hoffnungen gemacht. Die erneute Einladung kam total überraschend. Ich war von Juli bis Oktober 2010 in Costa Rica und habe die Nachricht während meines Auslandsaufenthaltes erhalten. Ich wusste im ersten Moment gar nicht, was ich davon halten sollte. Jedenfalls konnte ich das erste Trainingslager im Oktober kaum erwarten.

Kristina: Ich war völlig überrumpelt und überrascht, als im vergangenen Mai die Einladung bei mir ankam. Ich habe die E-Mail zuerst bekommen, weil Lari und Caro noch im Ausland waren. Ich wusste im ersten Moment gar nicht, mit wem ich meine Begeisterung teilen sollte.

 

Was ist in euch vorgegangen, als ihr das erste Mal für Deutschland aufgelaufen seid und die Hymne vor dem Spiel lief?

Kristina: Caro, Lari und ich hatten im Februar in München unser erstes Länderspiel. Es war ein Freundschaftsspiel gegen Österreich. Ich wäre fast gestorben vor Nervosität. Wir haben vor dem Anpfiff alle kräftig die Nationalhymne mitgesungen – dadurch wurde die Stimmung aufgelockert.

Caro: Ich war auch total aufgeregt, als wir eingelaufen sind und plötzlich neben der österreichischen Nationalmannschaft standen. Während der Hymne konnte ich es gar nicht fassen, dass ich wirklich im Trikot der Nationalmannschaft auf dem Spielfeld stehen durfte. Aber nachdem das erste Tor für uns gefallen war, hatte ich meine Nervosität wieder im Griff.

Lari: Ich war vor meinem ersten Länderspiel ebenfalls sehr aufgeregt, jedoch auch stolz darauf im Deutschland Trikot auf dem Feld zu stehen. Nach ein paar Einsätzen war die Nervosität weg, da wir mit Österreich einen eher leichteren Gegner hatten.

 

Welche persönlichen Ziele habt ihr euch in und mit der U19 gesteckt?

Lari, Caro und Kristina: Wir träumen natürlich davon, im nächsten Jahr bei der U19 WM dabei sein zu dürfen. Das wäre großartig. Bis dahin möchten wir in den Trainingslagern viele Erfahrungen sammeln, uns verbessern und weiterentwickeln. Schon mit der Nominierung für die U19 Nationalmannschaft haben wir ein großes Ziel erreicht.

 

Die Floorballerinnen und Floorballer des ASV Köln wünschen euch ein erfolgreiches Trainingslager. Wir drücken euch fest die Daumen, dass ihr den Sprung in den WM-Kader schafft.

 

Interview: Manuela Spröwitz

Spiele FBL Damen West

Sponsoren

uhs-logo_090727_2

Verbände

fvd-logo-150_091107_06

nwuv_grosslogo

ASV Köln Floorball auf Facebook