Zwei Neue für die Damen

Das vergangene Wochenende war für die ASV-Mädels gleich in vierfacher Hinsicht ein voller Erfolg: Natürlich strahlen die beiden Kantersiege gegen Bonn und Berkersheim immer noch nach, doch das war noch nicht alles - erstmals standen die beiden Neuzugänge des ASV Köln auf dem Platz.

nina-caro   
Damentrainer Daniel Mahnken mit
den beiden Neuzugängen Nina
Pfelzer (l.) und Caroline Lieber (r.)

Zu Saisonbeginn wechselte Nina Pfelzer vom Deutschen Meister im Kleinfeld, TV Eiche Horn Bremen, zum ASV. Die 26-Jährige bringt nicht nur Bundesligaerfahrung mit an den Rhein sondern spielte auch bereits im Ausland.
Als zweiten Neuzugang konnte Trainer Daniel Mahnken die 16-jährige Caroline Lieber präsentieren. Sie wechselte vom Nachbarn TV Refrath die Rheinseite. Am Wochenende wird Caroline am Trainingslager der U19-Damennationalmannschaft teilnehmen. Wir drücken die Daumen, dass sie die erste Nationalspielerin im Dress des ASV Köln wird.
Trainer Daniel Mahnken ist zufrieden mit beiden Neuzugängen: „Ich bin wirklich froh, Nina und Caroline im Team zu haben. Nina ist eine erfahrene Spielerin, die das Spiel lesen kann und sofort Verantwortung übernimmt – das gab es so bisher nicht bei den ASV-Damen. Außerdem: Sechs Tore, Platz 4 in der Scorer-Liste bei nur zwei Spielen, sprechen eine deutliche Sprache. Wir dürfen aber Caroline Lieber nicht vergessen. Ihr gehört die Zukunft. Sie ist technisch hervorragend ausgebildet, darüber hinaus ist sie eines der größten Talente in NRW, motiviert und ehrgeizig. Wir werden noch viel Freude an ihr haben.“

Spiele FBL Damen West

Sponsoren

uhs-logo_090727_2

Verbände

fvd-logo-150_091107_06

nwuv_grosslogo

ASV Köln Floorball auf Facebook