11:2 Sieg gegen zahmen WFC

Die Weste bleibt auch im dritten Liga-Spiel des Jahres weiß. Die ASV Floorballer bezwangen am Sonntagabend den Westfälischen Floorball Club (WFC) mühelos mit 11:2 und rangieren nun mit den punktgleichen Neuwittenbekern auf dem vierten Tabellenplatz der 2. Bundesliga Nord-West. Die Norddeutschen haben aufgrund des besseren Torverhältnisses hauchdünn die Nase vorn.

Die Heimpartie gegen den WFC, die ausnahmsweise in Köln-Weiden stattfinden musste und leider erneut nur eine Handvoll Zuschauer in die Halle lockte, war zu keinem Zeitpunkt wirklich spannend. Der ASV ging in der sechsten Spielminute nach einer schönen Einzelaktion von Verteidiger Hannes Mützelfeldt mit 1:0 in Führung. Tuomas Kosola legte kurz vor der Pause nach und erhöhte auf 2:0. Im zweiten Drittel bauten Sergej Simon, Toni Kymäläinen und Tuomas Kosola die Kölner Führung auf 5:0 aus. Der WFC erarbeitete sich zwar einige Chancen, doch sowohl Goalie Jan Ehmann als auch die Pfosten des ASV Gehäuses gönnten dem WFC keine Treffer.

Zehn Minuten vor Ende des zweiten Drittels prallte ASV Kapitän Janik Pfeiffer unglücklich mit WFC Angreifer André Kiethe zusammen und zog sich dabei eine Platzwunde über dem linken Auge zu. Während Teamkollege Tompa Schloeßer – im zivilen Leben ausgebildeter Mediziner – dem blutenden Capitano einen Turban wickelte, fingen die weiter spielenden Kölner zwei Gegentreffer. Spielstand nach 40 Minuten: 5:2. Ohne Janik starteten die ASV Floorballer ins finale Drittel. Bäumten sich die WFC Spieler noch einmal auf? Nein, sie taten es nicht. Die Domstädter beförderten stattdessen den Lochball noch sechsmal hinter die Torlinie und entschieden das NRW-Duell problemlos mit 11:2 für sich.

Wie erging es währenddessen dem ASV Kapitän? Janik wurde medizinisch bestens betreut und war kurz nach dem Abpfiff schon wieder wohlauf. Seinen Cut nähte nämlich Mitspieler Mathis Ringe, Assistenzarzt in der Unfallchirurgie, höchstpersönlich mit fünf feinen Stichen.

Am kommenden Karnevalssamstag wartet ein härterer Brocken auf die Kölner. Mit dem TSV Neuwittenbek kommt der punktgleiche Tabellennachbar in die ASV Halle. Anpfiff ist um 18.30 Uhr. Verkleidete Zuschauer ab 16 Jahren werden mit einem kühlen Kölsch for free belohnt.

Fotos von der Partie gegen den WFC findet Ihr unter: http://www.unihockey-pics.de/sai2011_12/buli2_asv_wfc_01.html

 

Für den ASV spielten: Jan Ehmann (T), Tim Lentfer (T), Janik Pfeiffer (C), Flo Behler, Janne Bjerlestam, Niklas Eriksson, Patrick Franke, Tuomas Kosola, Toni Kymäläinen, Daniel Mahnken, Hannes Mützelfeldt, Sergej Simon, Thomas Schloeßer, Manuela Spröwitz, Chris Stange

 

Die Tore:

 

05:53               1:0                   Hannes Mützelfeldt

16:22               2:0                   Tuomas Kosola (Janik Pfeiffer)

21:36               3:0                   Sergej Simon

22:42               4:0                   Toni Kymäläinen (Janik Pfeiffer)

24:27               5:0                   Tuomas Kosola (Janik Pfeiffer)

29:47               5:1                   Sebastian Lütke-Wenning (Philipp Mertens)

34:38               5:2                   Marcel Emmerich (Christian Matuszak)

43:47               6:2                   Sergej Simon (Niklas Eriksson)

45:53               7:2                   Chris Stange (Tuomas Kosola)

47:39               8:2                   Sergej Simon (Janne Bjerlestam)

51:27               9:2                   Toni Kymäläinen (Tuomas Kosola)

55:10               10:2                 Niklas Eriksson (Jan Ehmann)

51:28               11:2                 Tuomas Kosola (Tompa Schloeßer)

 

Schiedsrichter: Bertram Wagner & Markus Tölzer

Ergebnisse 2BL Herren

Tabelle 2.BL

2. MaXxPrint FBL Herren Nord-West 12/13

# Team Sp. Pkt.
1 ASV 0 0
1 DF 0 0
1 FB 0 0
1 SGM 0 0
1 SSC 0 0
1 SSF 0 0
1 TSV 0 0
1 WFC 0 0

Sponsoren

uhs-logo_090727_2

Verbände

fvd-logo-150_091107_06

nwuv_grosslogo

ASV Köln Floorball auf Facebook