ASV schlägt Hochdahl mit 7:3

Die Floorballer des ASV Köln gewannen am vergangenen Samstagabend die Auswärtspartie gegen den SSC Hochdahl mit 7:3. Nach dem verdienten Erfolg gegen das Tabellen-Schlusslicht in der 2. Bundesliga Nord-West steht der ASV weiterhin auf dem fünften Platz in der Tabelle.

Die Jungs um Kapitän Janik Pfeiffer legten in der Hochdahler Sporthalle einen klassischen ASV Start auf das Parkett. Zu passiv, zu langsam im Kopf und auf den Beinen sowie zu fahrlässig im Torabschluss – die ersten 20 Minuten liefen wie so oft an den Kölnern vorbei. Die Hochdahler nahmen das Gastgeschenk des ASV gern an und gingen in der zehnten Minute mit 1:0 in Führung. Die Domstädter, die in der Partie auf einige Stammkräfte verzichten mussten, hatten zwar im ersten Drittel einige gute Torchancen, schafften es jedoch nicht, den Ball im gegnerischen Kasten unterzubringen.

Nach einer klaren Ansage in der Kabine besannen sich die ASV Floorballer auf ihre Stärken. Den Ball schnell und direkt laufen lassen, sich in der gegnerischen Hälfte festsetzen und körperlich dagegen halten – so wollten die Kölner im zweiten Drittel das Spiel an sich reißen. Der Plan ging auf. Knapp eineinhalb Minuten nach Wiederanpfiff tankte sich Spielertrainer Niklas Eriksson auf der linken Seite durch die gegnerischen Abwehrreihen und passte mustergültig auf den am langen Pfosten lauernden und perfekt positionierten Stürmer Sergej Simon. Sergej, der von seinem Gegenspieler sträflich allein gelassen wurde, netzte unbedrängt zum 1:1 Ausgleich ein.  In der achten Minute schoss Janik Pfeiffer sein Team 2:1 in Führung. Knapp fünf Minuten später glichen die Hausherren aus. Anschließend hatte der ASV seine stärkste Phase. Innerhalb von zwei Minuten setzten sich die Kölner durch Tore von Tuomas Kosola (2), Jan Ehmann (1) und Niklas Eriksson (1) mit 6:2 ab. Mit diesem 4-Tore-Vorsprung verabschiedeten sich die ASV Floorballer in die letzte Pause. Auch im finalen Drittel hatten die Kölner die Partie weitestgehend im Griff. Hochdahl erarbeitete sich zwar einige Torchancen, zeigte jedoch Schwächen im Abschluss. Zehn Minuten vor dem Abpfiff gelang ASV Stürmer Tuomas Kosola sein drittes Tor. Auch Hochdahl konnte den Ball noch einmal im Kasten von Tim Lentfer versenken. Am Ende freuten sich die Kölner über einen verdienten 7:3 Auswärtserfolg.

Am kommenden Samstag empfängt der ASV in der heimischen Halle am Olympiaweg 3 die SG Mittelnkirchen/Stade. Nach der knappen 6:7 Hinspiel-Niederlage wollen die Kölner im zweiten Aufeinandertreffen der Saison gern als Sieger vom Platz gehen. Anpfiff ist 18.30 Uhr. Lautstarke Unterstützung von der Tribüne ist ausdrücklich erwünscht.

 

Für den ASV spielten: Tim Lentfer (T), Janik Pfeiffer (C), Jan Ehmann, Niklas Eriksson, Tuomas Kosola, Toni Kymäläinen, Daniel Mahnken, Moritz Moersch, Hannes Mützelfeldt, Mathis Ringe, Sergej Simon, Manuela Spröwitz

 

Die Tore:

 

09:49               0:1                   Johan Karlsson

21:27               1:1                   Sergej Simon (Niklas Eriksson)

27:57               2:1                   Janik Pfeiffer (Jan Ehmann)

31:45               2:2                   Mads Winter (Morten Winter)

32:41               3:2                   Tuomas Kosola (Niklas Eriksson)

32:48               4:2                   Jan Ehmann (Moritz Moersch)

34:04               5:2                   Niklas Eriksson

34:50               6:2                   Tuomas Kosola (Niklas Eriksson)

50:20               7:2                   Tuomas Kosola (Jan Ehmann)

35:38               7:3                   Morten Winter (Julian Jung)

 

Schiedsrichter: Walter Doornveld & Martin Unger (Floorball Butzbach)

Ergebnisse 2BL Herren

Tabelle 2.BL

2. MaXxPrint FBL Herren Nord-West 12/13

# Team Sp. Pkt.
1 ASV 0 0
1 DF 0 0
1 FB 0 0
1 SGM 0 0
1 SSC 0 0
1 SSF 0 0
1 TSV 0 0
1 WFC 0 0

Sponsoren

uhs-logo_090727_2

Verbände

fvd-logo-150_091107_06

nwuv_grosslogo

ASV Köln Floorball auf Facebook