ASV verliert in der Verlängerung

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt gegen den Erstliga-Absteiger TV Eiche Horn Bremen, verloren die ASV-Floorballer am Samstagabend vor heimischem Publikum knapp mit 4:5 gegen den Westfälischen Floorball Club.

 

Dabei begann die Partie ganz nach dem Geschmack der Gastgeber. Schon nach 20 Sekunden ging der ASV durch Manu Spröwitz nach toller Vorarbeit von Captain Timo Javanainen mit 1:0 in Führung. Knapp vier Minuten später erhöhte  Manu Spröwitz (Assist Javanainen) auf 2:0. Der WFC ließ sich jedoch vom furiosen Beginn des ASV nicht beeindrucken und kam nach und nach besser ins Spiel. Nach siebeneinhalb Minuten schlug der schussstarke lettische U19 Nationalspieler Karlis Krastins erstmals zu und versenkte den Ball in den Maschen des ASV-Tores. Nach dem 1:2 Anschlusstreffer ließen sich die Kölner das Zepter endgültig aus der Hand nehmen. Der WFC erarbeitete sich eine leichte Feldüberlegenheit und prüfte Goalie Jan Ehmann immer wieder mit gefährlichen Distanzschüssen. Folglich zappelte der Ball in der zwölften Minute zum zweiten Mal im Kölner Gehäuse. Mit einem 2:2 Unentschieden verabschiedeten sich beide Teams in die erste Drittelpause.

In den zweiten 20 Minuten lieferten sich beide Mannschaften ein packendes Duell. In der 27. Spielminute gingen die Gäste nach dem dritten Treffer von Juri Krastins erstmals in dieser Partie in Führung. Spätestens jetzt waren die ASV-Floorballer hellwach. Das Team von Spielertrainer Niklas Eriksson fand in der zweiten Hälfte des zweiten Drittels zu anfänglicher Stärke zurück, erspielte sich Chance um Chance, doch der Ball wollte einfach nicht hinter die westfälische Torlinie. Auch ein zweiminütiges Überzahlspiel ab der 32. Minute ließen die Domstädter ungenutzt. Die lauffreudigen und ständig rochierenden Gäste wurden merklich müder.  In der 36. Minute erlöste ASV-Stürmer Matthias Raulf (Assist Eriksson) mit seinem 3:3 Ausgleichtreffer Mitspieler und Fans.

Der finale Spielabschnitt entwickelte sich zu einem wahren Krimi. Nur 1:38 Minuten nach Wiederanpfiff schlenzte Niklas Eriksson aus der halblinken Position den Ball zur 4:3 Führung ins Tor. Der ASV bemühte sich in den folgenden Minuten „den Sack zuzumachen“ und stürmte immer wieder auf das gegnerische Tor. In der zwölften Minute musste WFC-Goalgetter Krastins für zwei Minuten auf der Strafbank Platz nehmen. Der Kölner Überzahlblock nahm das Geschenk jedoch nicht an und beendete das Powerplay ohne Torerfolg. In den letzten Minuten versuchte der ASV vor allem defensiv sicher zu stehen, um sich kein Gegentor einzufangen. Der WFC mobilisierte seinerseits noch einmal alle Kräfte, um den Ausgleich zu erzielen. In der letzten Spielminute ersetzten sie ihren Torhüter durch einen sechsten Feldspieler. Der Plan ging auf: Acht Sekunden vor dem Schlusspfiff landete zum Entsetzen der Kölner ein verdeckter Distanzschuss im Tor.

In der Verlängerung lieferten sich beide Teams bis zur fünften Minute einen offenen Schlagabtausch. Die letzte Szene der Partie gehörte den Westfalen. Ein Freistoß, cirka sieben Meter in zentraler Position vor dem Tor, schlug unhaltbar unter der Latte des ASV-Gehäuses ein und besiegelte damit die 4:5 Niederlage.

 

Zum besten Kölner Spieler wurde unser omnipräsenter Kapitän Timo Javanainen gewählt. Auf WFC-Seite wurde der dreifache Torschütze Karlis Krastins als "man of the match" geehrt. Das Team möchte sich an dieser Stelle ganz herzlich für die lautstarke und fantastische Unterstützung von der Tribüne bedanken.

Schon am kommenden Wochenende wollen sich die Herren für die schmerzhafte Niederlage rehabilitieren. Am Samstag treffen die Jungs in ihrem ersten Auswärtsspiel auf die SG Mittelnkirchen/Stade. Am Sonntag empfängt der TSV Neuwittenbek die ASV-Floorballer.

 

Für den ASV spielten: Jan Ehmann, Tim Lentfer, Daniel Mahnken, Gerrit Fechtner, Torsten Brasch, Moritz Moersch, Thomas Schloeßer, Janik Pfeiffer, Hannes Mützelfeldt, Niklas Eriksson, Matthias Raulf, Timo Javanainen, Florian Behler, Manuela Spröwitz, Janne Bjerlestam, Tuomas Kosola, Marcel Obry

 

Die Tore:
1:0             00:20 min Spröwitz (Javanainen)
2:0             04:08 min Spröwitz (Javanainen)
2:1             07:31 min Krastins (Mertens)
2:2             11:28 min Krastins (Wangemann)
2:3             26:28 min Krastins (Mertens)
3:3             35:16 min Raulf (Eriksson)
4:3             41:38 min Eriksson
4:4             59:52 min Bockholt (Krastins)
4:5 i.V.      64:13 min Klewno (Panzer)

Ergebnisse 2BL Herren

Tabelle 2.BL

2. MaXxPrint FBL Herren Nord-West 12/13

# Team Sp. Pkt.
1 ASV 0 0
1 DF 0 0
1 FB 0 0
1 SGM 0 0
1 SSC 0 0
1 SSF 0 0
1 TSV 0 0
1 WFC 0 0

Sponsoren

uhs-logo_090727_2

Verbände

fvd-logo-150_091107_06

nwuv_grosslogo

ASV Köln Floorball auf Facebook