2. Sieg gegen Neuwittenbek

Perfekter Start für die ASV Floorballer ins neue Jahr: Das Team des derzeit verletzten Spielertrainers Niklas Eriksson gewann am Samstagabend vor heimischem Publikum gegen den TSV Neuwittenbek mit 7:4. Mit diesem Sieg führt der ASV punktgleich mit dem TV Eiche Horn Bremen die Tabelle der 2. MaXxprint FBL Nord an und liegt nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses auf Rang zwei.

Nach dem knappen 6:5 Hinspiel-Erfolg Ende Oktober in Kiel wussten die ASV-Spieler, dass die Stärke der Neuwittenbeker vor allem in der Physis liegt.

buli2_asv_neu_a5
ASV-Stürmer Matthias Raulf erzielte
zwei Tore.
Foto: Florian Büchting
  

Die ersten drei Minuten des Spiels gehörten den Kölnern. Das Vorhaben, den Ball schnell und sicher in den eigenen Reihen laufen zu lassen, gelang zunächst gut. Die Gäste begannen dagegen verhalten und passiv. Dies änderte sich mit dem überraschenden Führungstreffer der Gäste in der vierten Minute. Die Norddeutschen waren plötzlich im Spiel und gaben das defensive Verhalten aus der Anfangsphase auf. Nur drei Minuten später jagte ASV-Kapitän Timo Javanainen den Ball zum wichtigen 1:1 Ausgleich ins Netz. Die Zuschauer sahen in dieser Phase eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. In der 13. Minute stellte Matthias Raulf seine Stürmer-Qualitäten unter Beweis als er nach einem Schuss von Timo Javanainen den anschlieflenden Abpraller problemlos zur 2:1 Führung über die Torlinie schob. In der 14. Minute musste ASV-Verteidiger Heikki Lotti zum ersten Mal auf der Strafbank Platz nehmen. Die Neuwittenbeker nutzten die Überzahlsituation und glichen zum 2:2 aus. 30 Sekunden vor Ende des ersten Drittels kämpfte sich Flo Behler durch die gegnerische Abwehr und brachte sein Team mit 3:2 in Führung.


buli2_asv_neu_86

"Man of the Match" Timo Javanainen
erzielte 4 Tore und 1 Assist.
Foto: Florian Büchting

Ab dem zweiten Drittel ging es auf dem Feld körperlich mächtig zur Sache.Schöne Spielzüge hatten Seltenheitswert. Der Tabellenfünfte aus Schleswig-Holstein feuerte unzählige Schüsse Richtung Kölner Gehäuse ab, doch bis auf den 3:3 Anschlusstreffer in der 25. Minute waren die Versuche erfolg- und glücklos. Die Hausherren bewiesen dagegen zum wiederholten Mal in dieser Saison ihre Effektivität. Obwohl dem ASV weniger Abschlüsse auf das gegnerische Tor gelangen, verließen die Kölner nach dem zweiten Drittel das Feld als Sieger: In der 26. Minute schlug Torgarant Timo Javanainen erneut zu (4:3), ehe Matthias Raulf drei Minuten später den Vorsprung erstmals auf zwei Tore ausbauen konnte (5:3).

 

buli2_asv_neu_k4

Starker Rückhalt: Goalie Tim Lentfer
Foto: Florian Büchting
  

Im Abschlussdrittel hagelte es mehr Zwei-Minuten Strafen als Tore. Nach der knappen und unglücklichen Niederlage im Hinspiel wollten die Neuwittenbeker unbedingt Punkte aus Köln mitnehmen. Obwohl die Gäste viermal die Gelegenheit erhielten in Überzahl zu spielen, schafften sie es nicht, diesen Vorteil für sich zu nutzen. Die Kölner Defensive stand und konnte viele gegnerische Schüsse blocken. Kamen die Bälle doch auf den ASV-Kasten, war der stark spielende Goalie Tim Lentfer zur Stelle. Captain Timo konterte in der 44. Minute in Unterzahl, lief allein auf den TSV-Goalie zu und versenkte den Ball zum 6:3. In der 47. Minute schöpften die Neuwittenbeker nach ihrem vierten Treffer noch einmal Hoffnung. Doch zwei Minuten später ließ der "Man of the Match" Timo Javanainen mit dem siebten Kölner Treffer alle TSV-Träume platzen. In der Schlussminute bereitete sich Torhüter und Geburtstagskind Tim Lentfer selbst ein schönes Geschenk, indem er einen Penalty parierte.

Am 30. Januar steht das nächste Spiel auf dem Programm: Die ASV-Floorballer müssen dann auswärts beim Westfälischen FC in Kamen antreten.

 

Bilder vom Spiel:
www.unihockey-pics.de

Für den ASV spielten: Tim Lentfer, Daniel Mahnken, Thomas Schloeßer, Janik Pfeiffer, Hannes Mützelfeldt, Mathis Ringe, Matthias Raulf, Timo Javanainen, Florian Behler, Manuela Spröwitz, Tuomas Kosola, Marcel Obry, Sergej Simon

Die Tore:
3:06 0:1 Dominik Beckers (Alexander Scholz)
5:56 1:1 Timo Javanainen
13:00 2:1 Matthias Raulf (Timo Javanainen)
14:57 2:2 Tibor Hiemcke
19:29 3:2 Florian Behler
24:29 3:3 Matthias Radbruch
25:17 4:3 Timo Javanainen
28:27 5:3 Matthias Raulf
43:49 6:3 Timo Javanainen
46:42 6:4 Moritz Marschke (Dominik Beckers)
48:51 7:4 Timo Javanainen (Tuomas Kosola)

Ergebnisse 2BL Herren

Tabelle 2.BL

2. MaXxPrint FBL Herren Nord-West 12/13

# Team Sp. Pkt.
1 ASV 0 0
1 DF 0 0
1 FB 0 0
1 SGM 0 0
1 SSC 0 0
1 SSF 0 0
1 TSV 0 0
1 WFC 0 0

Sponsoren

uhs-logo_090727_2

Verbände

fvd-logo-150_091107_06

nwuv_grosslogo

ASV Köln Floorball auf Facebook