Die letzten Helden

Die letzten Helden aus Köln

Am letzten Samstag startete der zweite Spieltag der U11 Liga. Für die jungen Nachwuchsspieler des ASV war dieser Tag von Überraschungen geprägt. Zuerst mussten von acht Spielern vier am Freitag Abend die Teilnahme wegen Grippe absagen. Die übrigen zeigten eine taktische Spielweise wie nicht zu erwarten war.

Ohne die Möglichkeit zum Wechsel spielten Fabian Fus, Noah Eis, Leon Sikorski und Max Bückers am Limit. Sie mussten das erste Spiel gegen Münster, bis dahin zweiter der Tabelle, erst in der letzten Spielminute mit 3:4 aus der Hand geben. Auch im zweiten Spiel mussten die Helden gegen ein zahlenmäßig überlegenes Team antreten. Die Taktik war einfach, hinten dicht halten solange es geht und nach Möglichkeit kontern. Fabian, Noah, und Leon taten dies vorbildlich und Max bewachte sein Tor erstklassig. Die Dümptener Durchbrüche konnten so recht lange zurückgeworfen werden. Doch konnte die Vier nicht ständig dem Ansturm standhalten. Das Ergebnis von 2:7 gegen Köln hätte, mit einem Quäntchen mehr Glück auf Kölner Seite auch knapper ausfallen können. Viele wunderbare Fernschüsse trafen leider nur die Dümptener Pfosten. Dennoch verdienen die vier für die erbrachte Leistung größten Respekt. Es durchaus nicht gewöhnlich, dass die taktischen Vorgaben des Trainers unter diesen Belastungen so tadellos umgesetzt werden.

Wenn das Team in Zukunft wieder in normaler Stärke auflaufen kann, wird das Kölner Team sicher auch einen angemessenen Platz in der Tabelle einnehmen können.

Sponsoren

uhs-logo_090727_2

Verbände

fvd-logo-150_091107_06

nwuv_grosslogo

ASV Köln Floorball auf Facebook