U15 wartet auf ersten Saisonpunkt

Die kämpferische Leistung stimmte, doch das große Problem ließ sich auch während des Heimspieltages der U15 am 18. März 2012 nicht verbergen. „Leider ist die Beteiligung unserer Spieler an den Spieltagen sehr schwach. Auch an unserem Heimspieltag waren wieder nur vier Feldspieler dabei“, ärgert sich Trainer Moritz Moersch, der seit einem Jahr gemeinsam mit U19 Nationalspielerin Caroline Lieber zweimal pro Woche die Spielgemeinschaft des ASV Köln/TV Refrath trainiert, über die ständige Personalnot.

Im ersten Spiel trafen die fünf anwesenden Schützlinge von Caroline und Moritz auf den Tabellenführer des SSF Bonn. Die Bonner, die mit drei kompletten Blöcken antraten, waren sowohl physisch als auch spielerisch deutlich überlegen. Die Hausherren hatten nicht den Hauch einer Chance und verloren mit 1:16. Den Ehrentreffer für die SG Köln/Refrath schoss Felix Buchwald.

Im zweiten Spiel empfing der Gastgeber den Tabellendritten aus Burgsteinfurt. Auch die Burgsteinfurter konnten auf drei komplette Blöcke zurückgreifen. Doch diese Partie sollte einen ganz anderen Verlauf nehmen. Die Köln-Refrather Combo - namentlich Fabian Henze, Felix Buchwald, Philipp Blümke, Marc Schampel und Maximilian Mathias Reul - zeigte eine herausragende kämpferische Leistung und hätte den Gegner beinahe in die Knie gezwungen. Obwohl das Team in der ersten Halbzeit mit 1:4 zurück lag, ließen die Jungs die Köpfe nicht hängen. Fünf Minuten vor Ende der ersten Halbzeit schoss Marc Schampel den viel umjubelten 5:5 Ausgleich. Burgsteinfurt netzte anschließend jedoch noch zweimal ein, so dass sich die Gäste mit einer 7:5 Führung in die Pause verabschiedeten. In der zweiten Hälfte wiederholte sich der Spielverlauf. Burgsteinfurt zog zunächst davon (10:6), ehe die Floorballer der SG ASV Köln/TV Refrath zur Aufholjagd bliesen. Viereinhalb Minuten vor Abpfiff kochte die Halle: Maximilian Mathias Reul beförderte den Lochball zum 10:10 Ausgleich in die Maschen. Die Schlussphase war an Spannung kaum zu überbieten. In der 39. Spielminute setzten sich die Burgsteinfurter mit einem Doppelschlag erneut ab (12:10). 35 Sekunden vor Abpfiff schob Maximilian Mathias Reul erneut den Ball über die Linie. Ein weiterer Treffer gelang unseren tapferen Fünf leider nicht. Überragender Spieler der Partie war mit sieben Toren und einem Assist U13 Spieler Philipp Blümke.

„Die Leistung der Jungs hat mir sehr imponiert. Sie haben nie aufgegeben und bis zum Schluss gekämpft. Am Ende hat einfach die Kraft gefehlt“, bedauerte Moritz Moersch das fehlende Happy end.

Die SG ASV Köln/TV Refrath rangiert derzeit mit 0 Punkten und 22:80 Toren auf dem vorletzten Tabellenplatz. Am 21. April findet in Holzbüttgen der letzte Spieltag in dieser Saison statt. Moritz und Caroline hoffen, dass dort das immer noch punktlose Konto der U15 von der unschönen „0“ befreit wird.

 

Die Spielstatistiken findet ihr hier:

http://nwuv.sm-u.de/index.php?seite=game&game=255

http://nwuv.sm-u.de/index.php?seite=game&game=257

Sponsoren

uhs-logo_090727_2

Verbände

fvd-logo-150_091107_06

nwuv_grosslogo

ASV Köln Floorball auf Facebook